Die Grüne Jugend Cloppenburg lädt am Dienstag, den 5. November 2013 zu einem Diskussionsabend zum Thema „inklusive Bildung“ ein. Die Veranstaltung „Inklusion an Schulen – Wie geht es weiter?“ beginnt um 18:00 Uhr im Bildungswerk Cloppenburg (Graf-Stauffenberg-Straße 1-5, 49661 Cloppenburg). Die Landtagsabgeordnete Ina Korter (Bündnis 90/Die Grünen) und der Schulleiter der Albert-Schweitzer-Schule Cloppenburg Günter Gronemeyer werden referieren und mit den Zuhörer_innen diskutieren.

Seit 2006 fordert die UN-Konvention die Errichtung eines inklusiven Bildungssystems, in dem der gemeinsame Unterricht von Schüler_innen mit und ohne Behinderung der Regelfall ist. Inklusion bedeutet, dass grundsätzlich alle Kinder eine allgemeine Schule besuchen und dort optimal gefördert werden sollen. Gemeinsamer Unterricht fördere das Verständnis füreinander und steigere die sozialen Kompetenzen.

Ina Korter ist seit 2003 Mitglied des niedersächsischen Landtages und dort Vorsitzende des Kultusausschusses sowie Sprecherin für Schulpolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Nach dem Abitur studierte sie Geschichte und Kunst für das Lehramt an Haupt- und Realschulen und war unter anderem an der an der Paddstock-Schule in Ovelgönne, einer Förderschule für Erziehungshilfe tätig. Ina Korter wird die Vorteile der inklusiven Schule aufzeigen und über die diesbezüglichen Initiativen der rot-grünen Landesregierung berichten.

Bevor Günter Gronemeyer seit 2001 das Amt des Schulleiters der Albert-Schweitzer-Schule innehatte, war er dort von 1974 bis 1997 als Lehrer tätig. Die Albert-Schweitzer-Schule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen und Sprache in Cloppenburg. Günter Gronemeyer wird von seiner täglichen Erfahrung im Bereich der Sonderpädagogik berichten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und mitzudiskutieren. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.